Zum Inhalt springen

Der 1994 gegründete Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller (EPLF®) vertritt die führenden Hersteller von Laminatfußböden in Europa und deren Zulieferer. Seine Aufgabe ist es, das Bewusstsein für die Vorteile von Laminatboden aufmerksam zu machen und die Interessen der europäischen Laminatbodenhersteller zu vertreten.

Zu diesem Zweck wird EPLF:

  • AUFKLÄREN, indem der Verband Produkt- und Brancheninformationen bereitstellt 
  • DAS ANSEHEN von Laminatboden und der Branche STÄRKEN
  • Den Erfahrungsschatz des Netzwerks NUTZEN
  • Durch Standardisierung höchste Laminatbodenqualität FÖRDERN

Seine Vision ist es, eine nachhaltige Laminatbodenindustrie zu ermöglichen.

Auf die Mitglieder des EPLF® entfallen ca. 50% des Weltmarktes und mehr als 80% des europäischen Marktes. Aktuell sind 16 Laminatproduzenten aus acht europäischen Ländern sowie 22 Zulieferunternehmen der Laminatbodenindustrie und renommierte Prüfinstitute Mitglied im EPLF®.

Verbandsprofil

Der EPLF® versteht sich als internationale Plattform für den Meinungs- und Erfahrungsaustausch der Hersteller von Laminatböden und ihrer Zulieferindustrien. Im Fokus der Verbandsarbeit stehen Forschung, Entwicklung und Normung, internationale Messebeteiligungen und Interessenvertretung, die Auswertung statistischer Daten sowie eine aktive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Lesen Sie alles über Struktur, Zielsetzungen und Aufgaben des EPLF® auf den folgenden Internetseiten.

Governance

Oberstes Entscheidungsorgan des Verbandes ist die EPLF®-Mitgliederversammlung, die einmal im Jahr an einem internationalen Standort zusammen kommt. Sie wählt den Vorstand und die Obleute der EPLF®-Arbeitskreise. In der Mitgliederversammlung präsentieren der Vorstand, die Arbeitskreise und die Geschäftsstelle den EPLF®-Mitgliedern die aktuellen Verbandsprojekte sowie Zukunftsperspektiven und stellen diese zur Diskussion.

Der EPLF®-Vorstand steuert und koordiniert alle Verbandsaktivitäten und legt die Verbandspolitik und -strategie fest. Er pflegt den Kontakt zu Entscheidungsträgern innerhalb und außerhalb des Verbandes und ist Auftraggeber der Geschäftsstelle.

Wer bildet den Vorstand?

Die EPLF-Vorstände Ruben Desmet, Max von Tippelskirch und Eberhard Herrmann auf der DOMOTEX 2020 in Hannover.
  • kommiss. Vorstandsvorsitzender: Max von Tippelskirch (Swiss Krono)
  • Stellvertretender Vorstandsvorsitzender: Ruben Desmet (Unilin), Obmann Arbeitskreis Märkte + Image
  • Weiteres Vorstandsmitglied: Eberhard Herrmann (Classen), Obmann Arbeitskreis Technik
  • Kassenprüfer: Georg Kruse (Windmöller)
     

Die Geschäftsführung des Verbandes liegt bei der SEC Newgate EU mit Standort in Brüssel.

Die EPLF®-Geschäftsführerin ist Feriel Saouli.
Die SEC Newgate EU ist zudem für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes verantwortlich.

Arbeitskreise

Der Verein hat zwei Arbeitskreise: den Arbeitskreis Märkte & Image unter dem Vorsitz von Ruben Desmet (Unilin) und den Arbeitskreis Technik unter dem Vorsitz von Eberhard Herrmann (Classen). Die Arbeitskreise befassen sich hauptsächlich mit:

Arbeitskreis Märkte & Image

  • Quartalsweise Absatzstatistik
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Lobbyarbeit
  • Internationale Messebeteiligungen
  • Internet
  • Trendanalysen
  • Marktrecherchen
  • Wettbewerbsbeobachtung

Arbeitskreis Technik

  • Entwicklung von Forschung und Normung, z.B. EN 13329 Europäische Laminatbodennorm
  • Mitarbeit in Normungsgremien auf europäischer und internationaler Ebene
  • Entwicklung von Broschüren und Merkblättern zu technischen Fragen, z.B. Verlegemerkblatt, Reinigungsmerkblatt
  • Arbeitsgruppen zu speziellen Projekten, z.B. AG Zug- und Druckkräfte, AG Tiefe Strukturen, AG Stuhlrollentes

Das EPLF-Innovations-Manifest

Im Mai 2017 wurde das „EPLF-Innovations-Manifest“ von den EPLF-Mitgliedern offiziell verabschiedet. Dieses Strategiepapier formuliert das Selbstverständnis des Verbands und definiert die Leitlinien für die zukünftige Arbeit des EPLF.

Back to top